Im Nahverkehr quer durch Deutschland

Es ist schon einige Wochen her, doch am 14. März war ich etwas verrückt und habe die wohl sinnloseste Tour durch Deutschland gemacht. Es ging von Seebrugg am beschaulichen Schluchsee nach Bremen. Bisher ist das nichts Besonderes, da ich das sehr häufig mache. Dieses Mal aber bin ich nicht mit dem Fernverkehr gefahren, sondern komplett im Nahverkehr!!!

Auf die Idee bin ich schon vor einiger Zeit gekommen, da meine Oma gerne mal wieder in den Schwarzwald wollte und im Nahverkehr kostenlos fährt. So hat sich die Idee entwickelt und die ganze Aktion sollte dann ein kleiner Spaß sein, den sich auch mein Opa nicht nehmen ließ. So ging es am Freitag vorher im Fernverkehr runter und am Dienstag im Nahverkehr wieder hoch. Die Schwierigkeit lag darin, eine Verbindung zu finden, die uns noch innerhalb eines Tages von A nach B bringt und gleichzeitig nur Züge der DB beinhaltet oder zumindest solche von Unternehmen, die die Freifahrten der Deutschen Bahn anerkennen. Eine solche Verbindung wird aber nicht mal eben von der Reiseauskunft ausgespuckt. Dort finden sich normal nur Verbindungen mit dem Metronom, Cantus, der Hessischen Landesbahn oder der Westfalenbahn. Also habe ich mich etwa eine Stunde hingesetzt und über die guten alten Kursbuchtabellen eine Verbindung rausgesucht, die uns in sagenhaften 15 Stunden 17 Minuten und 9 Umstiegen von Seebrugg nach Bremen Hbf brachte. Die Abfahrt war dabei um 08:39 Uhr und die Ankunft um 23:56 Uhr und die Fahrt führte uns über Karlsruhe, Mainz, Koblenz, Köln, Hamm, Paderborn und Hannover. Der Umweg über Hannover war notwendig, da auf dem direkten Weg über Münster und Osnabrück, eben zwischen diesen beiden Orten die Westfalenbahn "regiert", die die Freifahrten nicht anerkennt.

 

Einen langen Bericht möchte ich euch ersparen und lasse daher meine Reiseunterlagen sprechen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0